Er kommt vom Land und genau dafür will sich der 30-jährige Münsterländer auch einsetzen. Felix Holling tritt bei der Landtagswahl 2017 im Wahlkreis Steinfurt III an, um den ländlichen Raum zukunftsfähig zu machen.

Seit vier Jahren schreibt sie für unser Mitgliedermagazin. Als Stellvertretende Vorsitzende übernimmt Heike Wermer darüber hinaus seit neuestem auch im Landesvorstand Verantwortung. Für die CDU tritt die 28-jährige Münsterländerin bei der Landtagswahl 2017 in Borken an, um unsere junge Politik in den Landtag zu tragen.

Er kommt aus dem Ruhrgebiet, ist Rechtsanwalt und 33 Jahre alt: Fabian Schrumpf. Im Wahlkreis Essen IV kandidiert er für die Union, um ab 2017 im Landtag für mehr Sicherheit und bessere Rahmenbedingungen für junge Familien in NRW kämpfen zu können.

Anfang September wurde mit Dr. Christian Untrieser der nächste Kandidat für die Landtagswahl 2017 aus den Reihen der Jungen Union NRW ins Rennen geschickt. Im Wahlkreis Mettmann II tritt der 34-jährige an für eine fortschrittliche, soziale Wirtschaftspolitik und einen funktionierenden Rechtsstaat.

Unser nächster Kandidat stammt aus dem Ruhrgebiet: Simon Nowack ist aufgestellt im Wahlkreis Ennepe-Ruhr II. Wenn der 31-jährige Unternehmensberater in den Landtag gewählt wird, möchte er unnötige bürokratische Hürden für die Wirtschaft abbauen und den Vorwärtsgang für Bildung und Sicherheit einlegen.

Mit Bildung kennt sich Katharina Gebauer bestens aus - unsere Kandidatin für den Wahlkreis Rhein-Sieg-Kreis IV. Im Landtag will die gelernte Sozialpädgogin ihr Praxiswissen einsetzen und das Bildungssystem auf den Prüfstand stellen. Ebenso wichtig ist ihr, dass sich die Bürger in NRW wieder sich fühlen und die Berufswelt familienfreundlicher wird. Wir wünschen ihr viel Erfolg.

Ein besonderer Abend war der 2. Juni für die JU, denn mit Heiner Frieling wurde neben Charlotte Quik ein weiterer JUler für die Landtagswahl aufgestellt. Als Kandidat im Wahlkreis Soest I will er sich für eine bessere Infrastruktur, eine starke Polizei und die Rechte der Kommunen einsetzen.

Mit Charlotte Quik wurde in Wesel die nächste Kandidatin der Jungen Union für die Landtagswahlen 2017 mit großer Mehrheit aufgestellt. Ihre Themen: Junge Familien, der ländliche Raum und sinnvoller Umweltschutz.

Als weiterer Kandidat aus Dortmund hat sich Magnus Espeloer letzte Woche in der Aufstellungsversammlung durchgesetzt. Der Diplom-Wirtschaftsingenieur macht sich dafür stark, dass der politische Diskurs wieder sachlich geführt wird. Darüber hinaus liegt ihm eine nachhaltige Energiepolitik besonders am Herzen.

In der bevölkerungsreichsten Stadt des Ruhrgebiets wird es bei den Landtagswahlen ebenfalls JUler auf dem Wahlzettel geben. Sarah Beckhoff kandidiert im Wahlkreis Dortmund III und wird sich dort für eine gute Hochschulpolitik einsetzen. Als Studentin der Wirtschaftswissenschaften ist sie mit den Verhältnissen bestens vertraut und weiß, wo der Schuh drückt.