Zwei Tage lang prangte die Fahne der Jungen Union Nordrhein-Westfalen (JU NRW) auf Burg Bilstein – bei der alljährlichen „Summer JUniversity“ am vergangenen Wochenende in Lennestadt. Rund 150 Mitglieder der CDU-nahen Jugendorganisation im Alter von 14 bis 35 Jahren hatten die historische Höhenburg für die landesweite Bildungsveranstaltung unter Beschlag genommen. Aus ganz NRW reisten sie an, um über Politik zu diskutieren, Gleichgesinnte kennenzulernen und gemeinsam Spaß zu haben.

Auf dem Programm standen fünf Seminare, aus denen die Teilnehmer frei wählen konnten. Von „Political Correctness" über „Gender-Mainstreaming“ bis Landesentwicklungsplan: Jedes Seminar wurde von ausgewiesenen Fachleuten aus Politik, Wissenschaft und Gesellschaft begleitet, die selbst bei kritischen Fragen Rede und Antwort standen. Darunter auch Journalist Klaus Kelle sowie die CDU-Landtagsabgeordneten Ina Scharrenbach und Gregor Golland.

Höhepunkt des Events war die Expertenrunde am Samstagabend zum Thema Sterbehilfe, zu welcher der JU NRW Landesvorsitzende Florian Braun fünf hochkarätige Gäste begrüßte: Dr. h. c. Nikolaus Schneider (EKD), Torsten Benzin (Sterbehilfe Deutschland e. V.), Prof. Dr. Peter Schallenberg (Theologische Fakultät Paderborn), Staatssekretär Karl-Josef Laumann (Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung) und Dr. med. Reinhard Hunold (Chefarzt für Palliativmedizin, St. Marinus Hospital Olpe). Nach den ersten Wortbeiträgen entwickelte sich im Festsaal der Burg eine kontroverse Debatte, bei der auch die Teilnehmer kein Blatt vor den Mund nahmen und mutig ihre Fragen stellten. Den Abend ließen die Jungpolitiker in der Schützenhalle Kirchveischede ausklingen, bevor sie Sonntagfrüh das Seminarprogramm fortsetzten.

„Jedes Jahr zu Beginn der Sommerferien kommen bei unserer Summer JUniversity viele junge Menschen aus dem ganzen Land an einen Tisch, um sich intensiv mit politischen Themen auseinanderzusetzen. Ich freue mich sehr über den starken Zuspruch, den wir auch bei diesem Mal im schönen Sauerland von allen Seiten bekommen haben und bedanken uns für die Olper Gastfreundschaft“, zeigte sich Braun nach dem Event zufrieden.