Bei der Jahreshauptversammlung des Freundes- und Förderkreises der Jungen Union NRW (FFK) vergangene Woche in Düsseldorf kam es zu einem Wechsel an der Spitze. Der 36-jährige Münsterländer Henrik Bröckelmann wurde einstimmig von den Mitgliedern zum neuen Vorsitzenden des Ehemaligenvereins gewählt.

„Es ist toll, was Thomas in den letzten Jahren aufgebaut hat. Für die geleistete Arbeit und sein Engagement sind wir ihm zu großem Dank verpflichtet“ – mit diesen Worten verabschiedete Bröckelmann nach der Wahl den scheidenden Vorsitzenden Thomas Jarzombek MdB aus dem Amt. Zuvor hatte Jarzombek, welcher seit der Gründung des FFK im Jahr 2008 den Vorsitz innehatte, auf eine erneute Kandidatur verzichtet. Er sicherte dem Verein jedoch weiterhin jedwede Unterstützung zu.

„Während der Zeit in der Jungen Union entstehen viele Freundschaften, die oft weit über den altersbedingten Austritt hinaus noch Bestand haben. Unser FFK hat vor diesem Hintergrund einen besonderen Stellenwert für uns, denn er bietet vielseitige Möglichkeiten, auch nach dem Austritt in Kontakt zu bleiben und sich für die JU zu engagieren. Ganz nach dem Motto: einmal JU, immer JU“, betonte der Landesvorsitzende der Jungen Union Florian Braun im Anschluss an die Versammlung.

Für die Zukunft hat sich Henrik Bröckelmann vorgenommen, das Netzwerk des Vereins weiter auszubauen. Er lädt alle ehemalige JU Mitglieder und Freunde der JU ein, sich im Freundeskreis einzubringen, um die JU in NRW zu stärken.