1946 

 

 

23. Juni 1946

Kreisjugendwartetagung in Düsseldorf
Bruno Six wird zum Sprecher für den rheinischen Bereich junger Deutscher in der CDU gewählt.

14./15. Dezember 1946

Gründung des Landesverbandes Westfalen-Lippe in Herne
Josef-Hermann Dufhues wird erster Landessprecher.


1947

 

 

27./28. September 1947

Gemeinsame Landestagung der beiden Landesverbände in BillerbeckEinleitung von Verhandlungen zur Vereinigung der beiden Landesverbände.

6./7. Dezember 1947

Arbeitstagung in Castrop-Rauxel

Bildung einer rheinisch-westfälischen Dachorganisation der JU.


1948

 

 

7.-14. März 1948

Erste internationale Begegnung in Soest mit Vertretern aus Belgien, England, Frankreich, Holland, Schweden und der Schweiz


1949

 

 

14.-16. Januar 1949

Gemeinsame Landestagung in Oberhausen
Beschluss zum Zusammenschluss der beiden Landesverbände zur JU NRW. Man einigt sich, dass der Sprecher des Landesverbandes NRW Josef-Hermann Dufhues werden soll. Die rheinische Sprecherin ist zu diesem Zeitpunkt Dr. Mia Roos und soll somit die stellvertretende Sprecherin der JU NRW werden.

 

 

14. Mai 1949

Landestagung der JU NRW in Mülheim

5./6. November 1949

Landestagung der JU NRW in Essen
Satzungsbeschlüsse werden gefasst und ein gemeinsamer Vorstand der JU NRW wird offiziell gewählt. Vorsitzender der JU NRW wird Josef-Hermann Dufhues. Stellvertretender Landesvorsitzender wird Dr. Bert Even. Parallel zur JU NRW bestehen noch die beiden "Landesunterverbände" Rheinland und Westfalen-Lippe mit eigenen Satzungen. Es werden daher zeitgleich die beiden Vorsitzenden hierfür gewählt:

5./6. November 1949

Vorsitzender wird Dr. Bert Even

5./6. November 1949

Vorsitzender wird Josef-Hermann Dufhues


1950

 

 

11./12. November 1950

Landestagung der JU NRW in Düsseldorf
Neuwahl des Landesvorstandes, der zu diesem Zeitpunkt nur für ein Jahr gewählt wurde. Neuer erster Landessprecher der JU NRW wird der rheinländische Kandidat Dr. Bert Even, zweiter Landessprecher wird der westfälische Kandidat Bernhard Boine. Parallel werden die Landesvorsitzenden für den rheinländischen und westfälischen Teil gewählt:

11./12. November 1950

Vorsitzender wird Dr. Bert Even

11./12. November 1950

Vorsitzender wird Bernhard Boine


1951

 

 

21.-23. April 1951

Landestagung der JU NRW in Münster
Noch im selben Jahr vollzog sich die organisatorische Trennung der JU NRW in die beiden Landesverbände Rheinland und Westfalen-Lippe. Formell fand diese Trennung jedoch nicht statt. Es gab nie einen Beschluss einer Landesversammlung der JU NRW in Bezug auf die Trennung des Landesverbandes JU NRW.

18. Dezember 1951
Beschluss in Westfalen zur Aufhebung der Fusion, Landessprecher ist Bernhard Boine.

1952

 

 
22. Januar 1952
Landestagung in Essen
17. Februar 1952
Erste Landesversammlung in Hagen der wiedergegründeten JU Westfalen
Landessprecher wird Ernst Majonica.
Satzungsparteitag: Bestätigung der bis dahin erarbeiteten Landesordnung. Satzungsmäßige Verankerung der vier Bezirksarbeitsgemeinschaften Industriegebiet, Ostwestfalen, Münsterland und Sauer-/Siegerland.
10. Februar 1952
Kreissprechertagung in Köln
4.-7. Juli 1952
Tagung in Siegen mit allen christlichen Parteien Hollands

1953

 

 
21./22. Februar 1953

Landestagung in Emmerich
Thema:"Emmericher Leitsätze" zur Familienpolitik

7./8. März 1953
Landestagung in Bielefeld
Ein Thema spielt in der JU bis heute eine wichtige Rolle: Die Politik für die Familie. Die soziale Sicherheit der Familie verlangt ein familiengerechtes Einkommen. Ein Weg dazu führt über familienfreundliche Steuerbegünstigungen und Familienausgleichkassen für kinderreiche Familien. Mit Nachdruck fordert daher die JU die Verabschiedung des Gesetzes zum Aufbau der Familienausgleichskassen noch in dieser Wahlperiode des Bundes.

1954 

 

27./28. März 1954

Landestagung in Düren
Thema:
"Unser Auftrag an Rhein und Ruhr"

6. März 1954
Landestagung in Bochum
Landesvorsitzender wird Theodor Mengelkamp.

1955

 

 
12./13. März 1955
Landestagung in Mülheim/Ruhr
Thema:
"Verteidigt die Freiheit, sichert den Frieden"
28. Oktober 1955
Lehrertagung in Hamm
Thema:
"Erziehung zur Demokratie"

1956

 

 
18./19. Februar 1956
Schulpolitische Tagung in Köln
Thema:
"Bildung, Schulverwaltung und Schulgesetzgebung"
17./18. März 1956
Landestagung in Siegen
Thema:
Kein Oberthema. Behandelt wurden die Deutschlandpolitik und die Frage des Verfassungsschutzes.
24./25. März 1956
Landestagung in Bad Godesberg
Thema:
"Jugend im geteilten Deutschland"
21. Oktober 1956

Landestagung in Dortmund
Thema:
"Die Verantwortung der jungen Generation für die Demokratie"

Gastredner:
Bundeskanzler Dr. Konrad Adenauer

1. Dezember 1956
Einführung eines geschäftsführenden Landesvorstandes mit der Bezeichnung "Sonderausschuss"
Diesem gehören der Vorsitzende, sein Stellvertreter, der Landesjugendsekretär und die 4 Bezirksvorsitzenden an.

1957

 

 
23./24. Februar 1957
Landestagung in Wuppertal
Thema:
"Deutschland und Europa"
 
 

1958

 

 
22./23. März 1958
Landestagung in Krefeld
Innerpolitische Themen wie: "Förderung der ländlichen Jugend" und "Begabtenförderung im deutschen Bildungswesen"
8. Juni 1958
Gemeinsame Großkundgebung der JU Rheinland und Westfalen-Lippe in Düsseldorf
Adenauer und Arnold sprechen vor 10.000 Jungwählern aus ganz NRW
8. Juni 1958
Gemeinsame Großkundgebung der JU Rheinland und Westfalen-Lippe in Düsseldorf
Adenauer und Arnold sprechen vor 10.000 Jungwählern aus ganz NRW

1959

 

 
7./8. März 1959

Landestagung in Oberhausen
Themen:
"Geistige Grundlagen der CDU"

 

"CDU und ihre Öffentlichkeitswahrung"

"Ordnung und Finanzierung der politischen Parteien"

 

31. März - 9. April 1959
Studienreise nach Schweden zu Högerns Ungdomsförbund, Stockholm
27. September - 3. Oktober 1959
Internationale Begegnung mit Högerns Ungdomsförbund in Dortmund
 
 

1960

 

 
19./20. März 1960
Landestagung in Aachen
Themen:
"Warum noch kein vereinigtes Europa?"

"Wege Europäischer Wirtschaftspolitik"

"Die Gemeine “ Grundlage echter Demokratie"

"Innere Ordnung der CDU"

11.-13. März 1960


Landestagung in Bocholt
Thema:
"Die CDU “ Programm und Wirklichkeit"

29. Oktober - 6. November 1960

Internationale Begegnung mit der christlich-sozialen Jugend im Kanton Genf

13.-23. November 1960

1. Europäisches Treffen mit Teilnehmern aus 7 Nationen in Dortmund

 

 


1961

 

 

20.-22. Januar 1961

Gemeinsame Landestagung mit Westfalen-Lippe als kommunalpolitische Arbeitstagung in Düsseldorf
Themen:
"Die junge Generation in der Verantwortung"

"Die Junge Union und CDU"

"Jugendwohlfahrt"

"Jugend und Sport"

"Jugendschutz in der Öffentlichkeit"

"Staatsbürgerliche Bildungsarbeit"

 

20.-22. Januar 1961

Gemeinsame Landestagung mit Westfalen-Lippe als kommunalpolitische Arbeitstagung in Düsseldorf
Themen:
"Die junge Generation in der Verantwortung"

"Die Junge Union und CDU"

"Jugendwohlfahrt"

"Jugend und Sport"

"Jugendschutz in der Öffentlichkeit"

"Staatsbürgerliche Bildungsarbeit"

 


1962

 

 
24./25. März 1962
Landestagung in Siegburg
Alo Hauser wird Landesvorsitzender.

Themen:
"Gesundes Wohnen: Ziel der Stadt- und Dorferneuerung"

"Grundsätze der Jugendpolitik"

"Schaffung von Maßnahmen des zivilen Bevölkerungsschutzes"

"Reform der Union"

6.-8. April 1962
Landestagung in Recklinghausen
Willi Rawe wird Landesvorsitzender.

Thema:
Kein Oberthema, es wurden zahlreiche Themen der Landespolitik behandelt.


1963

 

 
4./5. Mai 1963
Landestagung in Kleve
Thema:
"Vorschläge zur Vermögensbildung in Arbeitnehmerhand"

Die JU plädierte auf Erhöhung des 312 DM-Gesetztes um weitere 312 DM auf 624 DM.

28./29. September 1963
Kreissprechertagung in Tecklenburg
Thema:
"Kommunalpolitik"
26. Oktober - 6. November 1963
2. Europäisches Treffen mit Teilnehmern aus 8 Nationen in Dortmund
 
 
1964
 
7./8. Mai 1964
Landestagung in Duisburg
Themen:
"Junge Menschen heute"

"Europa “ Zukunft der Jugend"

25./26. April 1964
Landestagung in Bielefeld
Thema:
"Meinungsfreiheit ohne Grenzen?"


1965

 

 
8. Mai 1965
Landestagung in Solingen
Beschäftigung mit einem Stufenplan zur Schaffung der Europäischen Gemeinschaft und mit der Eigentumsbildung.
29. Mai - 8. Juni 1965
Internationale Begegnung mit Högerns Ungdomsförbund, Stockholm
14. August 1965
Außerordentliche Landestagung in Essen
Thema:
"Deutschlandpolitik und Europa"
 
 
Junge Union in Israel
 

1966

 

 
19./20. März 1966

Landestagung in Gmünd/Eifel
Themen:
"Verbände im Staat"
"Jugend und Familie"

22.-24. April 1966

Landestagung in Gelsenkirchen
Man ist bemüht mehr Frauen und Mädchen als Mitglieder für die JU gewinnen.

Themen:

  • Unser Land - unsere Aufgabe"
  • Diskussion der Delegierten in drei Arbeitskreisen:
    Lebensraum der Gemeinde “ morgen"
  • Gesicherte Wirtschaft “ gesicherter Arbeitsplatz"
  • Erwachsenbildung “ heute für morgen"
7./8. Mai 1966
Europatag der JU Deutschlands und der JU Rheinland in Aachen
23. Juni - 6. August 1966
Studienreise in den Libanon, nach Syrien und Jordanien
29./30. Oktober 1966
Kreisvorsitzendenkonferenz in Dortmund
Die Kreisvorsitzenden beraten über die Situation der CDU NRW nach der Landtagswahl.
22. Oktober - 6. November 1966
Drittes Europäisches Treffen mit Teilnehmern aus 9 Nationen in Dortmund