Düsseldorf. Der Landesvorstand der Jungen Union NRW hat in seiner heutigen Sitzung in Düsseldorf einstimmig den Landesvorsitzenden Paul Ziemiak als Kandidaten für den JU Bundesvorsitz vorgeschlagen. Der stellvertretende Landesvorsitzende in Nordrhein-Westfalen Dr. Christian Hermelingmeier erklärt hierzu:

„Paul Ziemiak vertritt seit Jahren engagiert die Interessen der jungen Generation. Er zeichnet sich durch seine unbefangene Art und sein politisches Gespür für die wichtigen Fragen unserer Zeit aus. Dabei schafft er es immer wieder, eine Brücke zwischen dem festen Wertefundament der Jungen Union und der aktuellen Tagespolitik zu schlagen. Der Landesvorstand sieht in ihm den richtigen Kandidaten für den JU Bundesvorsitz, weil er sich nicht nur in Debatten einbringt, sondern selbst viele Impulse setzt und die Dinge dann auch anpackt.

Die Junge Union Deutschlands muss sich auch in Zukunft entscheidend an der Gestaltung unseres Landes beteiligen. Wir sind davon überzeugt, dass Paul Ziemiak als Bundesvorsitzender die erfolgreiche Arbeit der Jungen Union fortsetzen und dabei auch mit neuen Ideen und einer eigenen Handschrift prägen kann.“

Paul Ziemiak ist 28 Jahre alt und führt seit 2012 den Landesverband Nordrhein-Westfalen. Er studiert Unternehmenskommunikation an der Business and Information Technology School und arbeitet als Kommunikationsreferent für eine internationale Wirtschaftsprüfungsgesellschaft am Standort Düsseldorf. Der Sauerländer ist außerdem Chef der CDU in seiner Heimatstadt Iserlohn.

Die Wahl des Bundesvorstandes der Jungen Union findet im Spätsommer/Herbst auf dem nächsten JU Deutschlandtag im bayrischen Inzell statt. Wahlberechtigt sind Delegierte aus dem gesamten Bundesgebiet.

Die Junge Union Deutschlands ist die gemeinsame Jugendorganisation von CDU und CSU. Sie ist die mitgliederstärkste Jugendorganisation einer politischen Partei in der Bundesrepublik Deutschland sowie in ganz Europa. Bundesvorsitzender ist seit dem Jahre 2002 der Außenpolitiker Philipp Mißfelder MdB. Er gibt sein Amt aus Altersgründen nach 12 Jahren ab.

Hinweise für Redaktionen:

Mehr Informationen zu Herrn Ziemiak sowie Bildmaterial für Ihre Arbeit, finden Sie unter: www.paul-ziemiak.de