Die Junge Union NRW (JU) begrüßt die Initiative der Landesregierung, jährlich 500 zusätzliche Verwaltungsstellen in den Polizeibehörden zu schaffen.

Düsseldorf. "NRW geht sicherer!" Mit diesem zentralen Anliegen hat die CDU NRW im Landtagswahlkampf geworben. Mit den nun geplanten Maßnahmen komme die Landesregierung von Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) diesem Versprechen einen großen Schritt näher, ist sich der Nachwuchsverband der CDU sicher.

"Durch die Schaffung neuer Stellen in der Verwaltung ist es den Polizeibeamten jetzt möglich, sich wieder auf ihre eigentliche Aufgabe zu konzentrieren. Dem Schutz der Menschen in diesem Land!", freut sich Thomas Jüngst, innenpolitischer Co-Sprecher und Landesschatzmeister der JU. "Seit der Regierungsübernahme arbeitet die neue Landesregierung Stück für Stück den hinterlassenen, sicherheitspolitischen Scherbenhaufen von SPD und Grünen auf."  Mit dem vorgestellten Sicherheitspaket I habe Innenminister Herbert Reul (CDU) zudem ein ganzes Bündel an Verbesserungen für die Sicherheit im Land vorgestellt. So werde unter anderem die Überwachung der Telekommunikation von (Terror-)Verdächtigen erleichtert, die Erfassung des Aufenthaltsorts von Gefährdern mittels einer Fußfessel ermöglicht und mit der strategischen Fahndung ein wichtiges Instrument gegen grenzüberschreitende Bandenkriminalität eingeführt.

"Diese Maßnahmen sind natürlich nur Meilensteine für eine bessere Sicherheitsarchitektur in NRW", resümiert Peter Böker, innenpolitischer Co-Sprecher der JU. "In unserer Krefelder Erklärung, unseren jungen Ideen für NRW, hat sich die JU für die Einführung des mittleren Dienstes bei der Polizei ausgesprochen, um so noch mehr qualifiziertes Personal auf die Straße zu bringen. Die Erfahrungen anderer Bundesländer, die in der inneren Sicherheit bundesweite Spitzenplätze belegen, sind hier positive Beispiele. Es ist uns ein Anliegen, dass junge Menschen - insbesondere auch Frauen, Kinder und Familien - sich wieder sorglos bewegen können. Mehr Polizeipräsenz trägt hierzu fundamental bei."