Auch 25 Jahre nach dem Abkommen von Dayton und dem nun herrschenden Frieden in Bosnien-Herzegowina, bleiben noch immer viele politische und gesellschaftliche Fragen ungeklärt, die das Land am Westbalkan bis heute bewegen.

Wie gehen die früheren Kriegsparteien des heute mit der Vergangenheit und wie wird dieser Tage erinnert? Welche Erwartungen werden an die EU-Kommission hinsichtlich Erweiterungspolitik gerichtet? Wie wirkt sich die Perspektive auf eine europäische Mitgliedschaft in der politischen Haltung der Menschen vor Ort aus? Und welche Rolle spielt Deutschland am Westbalkan und insbesondere in Bosnien-Herzegowina bei diesem Projekt?

Diesen und weiteren Fragen widmet sich in seinem Vortrag am 6. Mai um 18:30 Uhr unser Gastreferent, Herr Sven Petke. Er war Landtagsabgeordneter in Brandenburg und arbeitet derzeit als Leiter des Auslandsbüros Bosnien-Herzegowina der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Wir freuen uns auf einen spannenden Vortrag und einen interessanten Austausch mit Euch!

Details

Beginn:
6. Mai 2021, 18:30 Uhr
Kategorie:
Bildungsseminar

Angaben zur Anmeldung

Die Seminare richten sich in erster Linie an 14- bis 35-jährige mit Wohnsitz in NRW. Die Seminare sind öffentlich.
Gefördert mit Mitteln aus dem Kinder- und Jugendförderplan des Landes NRW

Hinweise zu Bild-, Ton- und Filmaufnahmen

Wir weisen darauf hin, dass im Rahmen dieser Veranstaltung Foto-/Ton- sowie Filmaufnahmen erfolgen. Diese Aufnahmen sind mit der bildlichen Darstellung von anwesenden Personen verbunden, wobei die Personenauswahl mehr oder weniger zufällig erfolgt. Eine Verwendung der Bilder zu Zwecken der Berichterstattung und/oder Werbung kann auch unseren Webseiten, Social Media-Kanälen, in Printmedien, auf Plakaten, Bewegtbildangeboten und sonstigen Medien erfolgen. Mit der Anmeldung zur Veranstaltung und dem Login zum Videokonferenzraum, erfolgt Deine Einwilligung zur zeitlich und räumlich unbegrenzten und unentgeltlicher Veröffentlichung in vorstehender Art und Weise und zwar ohne, dass es eine ausdrückliche Erklärung durch Dich bedarf.