Der 27. Januar ist zum Gedenken an die Befreiung von Auschwitz der offizielle Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus in Deutschland. Doch die Form dieses Gedenkens wurde in den letzten Jahren immer wieder kritisiert, sogar diffamiert. Das Gedenken wird außerdem immer wieder von antisemitischen Anfeindungen überlagert. Diesen Ausgangspunkt nehmen wir zum Anlass die Erinnerungskultur in Deutschland zu diskutieren und zwar mit dem Experten Herr Adam Kerpel-Fronius. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas in Berlin und wird uns von seinen alltäglichen Erlebnissen im Umgang der Gesellschaft mit den Verbrechen des NS-Regimes berichten. Doch auch eure Meinung ist gefragt und wir sind gespannt, wie ihr auf die Art und Weise des Gedenkens blickt!

Details

Beginn:
27. Januar 2021, 18:30 Uhr
Ende:
27. Januar 2021, 20:00 Uhr
Kategorie:
Bildungsseminar
Veranstaltungsort:
Online per Zoom

Ein Bild bislang verfügbar