Höxter • Am vergangenen Wochenende traf sich der Landesvorstand der Jungen Union NRW zur letzten Sitzung des Jahres 2023. Dabei wurde bereits ein Blick auf die anstehende Europawahl 2024 geworfen.

In diesem Zuge entschloss sich der Landesvorsitzende Kevin Gniosdorz mit Unterstützung aller acht Bezirksvorsitzenden Miriam Viehmann zur Spitzenkandidatin der Jungen Union NRW. Dieser Empfehlung schloss sich der Landesvorstand einstimmig an. Miriam Viehmann ist 33 Jahre alt, kommt aus dem Kreisverband Düsseldorf und belegt Platz 1 der CDU im Bergischen Land für Europa.

Neben dieser einstimmigen Nominierungen wurde zudem die Unterstützung für weitere JU-Kandidaten beschlossen: Florian Weyand aus Aachen, Jennifer Szeyffert aus dem Rhein-Erft-Kreis sowie Anna Lena Zarebski aus Lippe.

Kontaktperson

Sara Carina Richau

Pressereferentin

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag