Seit einigen Wochen beschäftigen sich die deutsche Medienlandschaft, interessierte Bürgerinnen und Bürger, Mitglieder von CDU/CSU und der Jungen Union sowie im Besonderen des nordrhein-westfälischen Landesverbandes mit der Frage, welcher der beiden potentiellen Kandidaten, namentlich der CDU-Vorsitzende Armin Laschet und der CSU-Vorsitzende Markus Söder, als gemeinsamer Spitzenkandidat der Union zur Bundestagswahl im Herbst 2021 antreten soll.

Zur Wahl des Spitzenkandidaten erklärt Johannes Winkel, Landesvorsitzender der Jungen Union NRW, Folgendes:

Für Armin Laschet spricht sein hartes politisches Kapital, welches auf der guten Regierungsbilanz in Nordrhein-Westfalen gründet. Als integrative Persönlichkeit vermochte er in Nordrhein-Westfalen unterschiedliche Strömungen der Partei in einer starken Regierungsmannschaft zu einen.
Das habe ich gestern sowohl in der Landesvorsitzendenrunde der Jungen Union, als auch bei verschiedenen Möglichkeiten im Gespräch mit der Presse und während Interviews deutlich gemacht. Auf dieser Grundlage habe ich dabei die Unterstützung aus Nordrhein-Westfalen für unseren Ministerpräsidenten Armin Laschet unterstrichen.

Ansprechpartner

Arvid Hans Hüsgen

Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag